Isabella Kroth

Journalistin und Autorin

"Halbmondwahrheiten" (Diederichs Verlag, 2009) 

Türkische Männer in Deutschland - Innenansichten einer geschlossenen Gesellschaft

Einmal in der Woche treffen sie sich bei dem Berliner Psychologen Kazim Erdogan: türkische Männer, die unter einem rigiden Ehrenkodex und uralten Rollenmustern leiden. Zwölf von ihnen kommen in diesem Report zu Wort. Männer, die den Mut hatten, offen über Vergehen, Probleme und Nöte zu sprechen. Sie erzählen aus einem Alltag, der geprägt ist von patriarchalischen Strukturen – und der viele von ihnen zu Verlierern gemacht hat.

"Scheherazades Tochter" (Ullstein Verlag, 2003)  

Von meinen eigenen Eltern zu Tode verurteilt

Wenn Ayse durch die Straßen geht, schaut sie sich immer um - aus Angst, entdeckt zu werden, aus Angst um ihr Leben. Die junge Jesidin lebt versteckt, von ihren eigenen Eltern verfolgt. Denn ihre archaische Tradition schreibt vor: Sie muss einen Jesiden heiraten. Mit zwölf Jahren wird Ayse an ihren Cousin Hassan verkauft. Kurz vor ihrer Hochzeit sieht sie nur einen Ausweg: Flucht. Aber damit ist die Ehre der Familie beschmutzt und manche Eltern töten lieber ihr Kind, als ihr Gesicht zu verlieren - auch mitten in Deutschland.